TOP 5 Comics April – das musst du gelesen haben

Hier die neue TOP 5 Comics Liste für den Monat April. Gerade regnet es und das ist für mich das ideale Lesewetter für Comics, doch in welche Comics soll man seine letzten Euros investieren? Comics sind heutzutage leider sehr teuer geworden, während die Auswahl an den Bildergeschichten wächst. Leseproben helfen einen Einblick in die Geschichten zu bekommen, deswegen empfehle ich immer mal kurz auf mycomics.de oder amazon.de zu schauen, den dort findet ihr eine große Auswahl an Leseproben verschiedener Verlage. Heute gibt es meine persönlichen Leseempfehlungen. Als alter Comiczeichner kann man mich nicht leicht zufrieden stimmen. Da müssen Zeichnungen mit der Story passen und ich will gut unterhalten werden. 

weiterlesen…TOP 5 Comics April – das musst du gelesen haben

Filmtipp GHOST STORIES

ghost stories

GHOST STORIES – Geistergeschichten – Glaubt ihr an Geister? Habt ihr selbst schon mal eine gruselige Begegnung gehabt? Unser Filmtipp GHOST STORIES mit Schauspieler Martin Freeman in einer wichtigen Hauptrolle gilt als bester Britischer Gruselfilm der letzten Jahre. Am 19. April 2018 kommt der Film in unsere Kinos und als großer Horrorfilm Fan bin ich natürlich sehr gespannt darauf. Im Trailer zu GHOST STORIES bekommt ihr einen kleinen Eindruck des Films.

weiterlesen…Filmtipp GHOST STORIES

Das Gruseln nimmt kein Ende: Filme, Games und mehr – alles im Horror-Style

gruseln

Es scheint so, als ob alle Welt sich nur noch gruseln will. Horrorszenarien in Büchern und Filmen sind so gefragt wie nie zuvor. Daher sind Horror-Movies längst keine billigen Produktionen mehr, in denen lauter unbekannte Schauspieler mitmachen müssen, weil sie sonst keine Rollen finden. In den letzten Jahren hat sich das Horror-Genre so weit etabliert, dass immer mehr teure und qualitativ hochwertige Hollywood-Produktionen in den Kinos anlaufen. Beispielsweise hat der Kinofilm „Es“, der auf Stephen Kings Roman aus dem Jahr 1986 basiert, am ersten Wochenende knapp 180 Millionen US-Dollar eingespielt. Mit Produktionskosten von 35 Millionen Euro könnte der Horrorstreifen, bei anhaltenden positiven Einspielergebnissen, auf der Liste der erfolgreichsten Kinofilme landen. Ohnehin lieferte „Es“ mit den ersten Zahlen den erfolgreichsten Start eines Horrorfilms überhaupt. Das liegt sicherlich daran, dass es nicht nur eine Nachfrage nach Horror-Geschichten gibt, sondern diese sich weltweit so stark verbreitet hat, dass das Publikum nicht mehr nur billig produzierte und unecht wirkende Fantasie-Streifen sehen will. Die Grusel-Fans wollen Geschichten erzählt bekommen, die zu Tode schocken, weil sie erschreckend real erscheinen.

weiterlesen…Das Gruseln nimmt kein Ende: Filme, Games und mehr – alles im Horror-Style