Das DDR Handbuch

Das DDR Handbuch des TASCHEN Verlags ist eine Zeitmaschine auf Papier. Bis heute sorgt die DDR für viele Diskussionen und Gerüchte. Besonders im Westen, wo der Osten als „Feind“ galt, existiert eine wachsende Faszination über das Land hinter der ehemaligen Mauer, die nicht nur GAME OF THRONES Autor George R. R. Martin für seine Geschichten inspirierte.

40 Jahre wütete der Kalte Krieg zwischen Ost und West. Im Mittelpunkt des Geschehen standen sich die Bundesrepublik Deutschland und die DDR oft gegenüber. Auf Kosten der Deutschen Bevölkerung spielten die Weltmächte Schach und sorgten für sehr viel Leid. Doch nicht nur Leid und Krieg prägte diese Zeit, sondern auch Kunst und Kultur.

Die DDR inspiriert bis heute Künstler und Medienmacher aus der ganzen Welt. Die Farben, die Designs und die Symbole der DDR sorgen heute noch für Staunen und Faszination. Der Amerikaner Justinian Jampol gründete im Jahre 2002 das Museum der Kultur und Bildsprache des früheren Ostblocks. Seit dem 18.11.2017 präsentiert das „Wende Museum“ mehr als 100.000 Exponate einer fast verlorenen Zeit. Es ist wohl die größte Sammlung an DDR-Artefakte und Relikten aus der Zeit des Kalten Krieges.

DDR Handbuch

Benedikt Taschen beteiligte sich beim Umbau und der Erweiterung des Wende Museums und beehrt die neue Ausstellung mit einer Neuausgabe des Das DDR Handbuchs. Auf über 800 Seiten können Leser über 2000 Gegenstände begutachten und eine Zeitreise in die Vergangenheit machen. Im neuen und handlichen Format präsentiert der TASCHEN Verlag im Zusammenarbeit mit dem Wende Museum zahlreiche Aufnahmen der berühmtesten DDR-Fotografen.

Die Neuausgabe von Das DDR HANDBUCH kostet jetzt nur 29,99 Euro anstatt 99,99 Euro. Dieser Preis macht das Buch für die Weihnachtszeit sehr attraktiv, denn mit diesem Buch als Weihnachtsgeschenk macht man nichts falsch.

Das DDR Handbuch gibt es ab Dezember in jeder guten Buchhandlung oder kann natürlich auch online bestellt werden. Die ISBN Nummer des Buchs lautet 978-3-8365-6520-2.

Auf jeden Fall ist das Buch einen Blick wert und ist nicht nur für Historiker und Kreative besonders lesenswert. Es gibt zahlreiche Comiczeichner und Filmemacher, die in den letzten Jahren ihre Geschichten in der DDR spielen ließen. Dafür musste eine Menge recherchiert werden und da spielte dieses Buch eine sehr wichtige Rolle.

 

KOMMENTARE

Kommentare

Schreibe einen Kommentar