comic trends

Comic Trends oder Comiczeichner Tipps für eine erfolgreiche Bewerbung

Comic Trends – im Oktober findet die Frankfurter Buchmesse statt und viele Comiczeichner werden sich auf dieser Messe bei Verlagen bewerben. Mit Konzepten und Comics in den Mappen werden sie Redakteure aufsuchen und ihre Arbeiten präsentieren.

Der deutsche Comicmarkt ist im Gegensatz zu Frankreich, USA oder Japan schon etwas kleiner. Die Auflagen, nicht nur für deutsche Produktionen, sind oft bescheiden. Zwischen 500 und 3000 Exemplare werden meistens in der Erstauflage für den Handel gedruckt. Es gibt natürlich eine Handvoll Comics und Manga, die mit großen Auflagen in den Handel kommen. Eine der erfolgreichsten deutschen Comicproduktionen ist die Comicserie ABRAFAXE. Im August dieses Jahres erschien die 500ste Ausgabe in einer Auflage von 125 000 Stück. Zum Vergleich die Comicserie THE SIMPSONS zur beliebten TV Zeichentrickserie hat im ersten Quartal 2017 eine Auflage von ca. 6400 Stück (Quelle IVW).

Die auflagenstärkste Zeitschrift in Deutschland

Viele Comiczeichner und Leser haben ganz falsche Vorstellungen von Auflagen und Verkaufszahlen. Und nicht nur über Comics. In Deutschland sind die meistverkauften Printmedien TV Programmzeitschriften. Die werden in Millionen verkauft. Für die PR und Marketing Abteilungen der Comic und Manga Verlage, ein Tipp am Rande: versucht eher eure Comics in TV Programmzeitschriften zu bewerben oder zu rezensieren. Das bringt oft mehr als in einer Tageszeitung eine Rezension zu bekommen.
Bist du Cartoonist, dann bete, dass du deine Comic oder Cartoonserie in einer TV Programmzeitschrift unterbringen kannst.

Wie viel verdient ein Comiczeichner heute?

Wer als Comiczeichner in Deutschland seinen Lebensunterhalt verdienen möchte, wird es schwer haben. Nur eine Handvoll Comiczeichner können davon leben. Mangazeichner können das bis heute nicht. Sie sind immer noch auf Jobs aus der Werbung und Workshops angewiesen. Ein Mangazeichner erhält in der Regel bei einem großen Verlag zwischen 3000 bis 6000 Euro. Klingt viel, doch wenn man bedenkt, dass ein Künstler für die Entstehung des Manga zwischen 1-3 Jahren braucht und am Tag 10 bis 15 Stunden zeichnen muss, ist das extrem unter den Mindestlohn. Ein Zeichner erhält also weniger als 1 Euro pro Stunde (bei einer Rechnung von 3 Jahren / 9000 Arbeitsstunden bei einer Bezahlung von 6000 Euro für ein Band. Wer schnell ist und nur ein Jahr braucht, verdient 2 Euro die Stunde.)

Nicht jeder Comiczeichner erhält einen Vertrag. Jedes Jahr bewerben sich unzählige Comiczeichner und nur eine Handvoll schaffen es mit einem Projekt ins Verlagsprogramm aufgenommen zu werden.

Wenn man es nicht mit der eigenen originellen Idee schafft, dann muss man vielleicht anders an die Sache rangehen. Der Comiczeichner Reinhard Kleist hat es in den letzten Jahren mit seinen Comic Biografien zu Weltruhm geschafft. In einem einfachen s/w Stil veröffentlicht er regelmäßig Biografien von bekannten Persönlichkeiten aus der Welt der Musik und Politik. Nachdem er es mit seinem Vampir und Horrorcomics nicht schaffte die Massen zu erreichen, versuchte er es mit der Comic Biografie CASH. Ein Comic über das Leben des Musikers Johnny Cash. Der CARLSEN Verlag war schnell überzeugt und es war der Beginn einer großen Karriere. Es folgten Comics über ELVIS, FIDEL CASTRO, den jüdischen Boxer HERTZKO HAFT und ganz aktuell über NICK CAVE.

Comic Trends

Lese Tipp: DAS GRAUEN IM GEMÄUER – das (LOVECRAFT) Comic von Reinhard Kleist ist für mich besser als alles was er bis jetzt gemacht hat. Bei Edition 52 erschienen. Ebenso gibt es eine lesenswerte LOVECRAFT Biografie in Comicform des Künstlers.

Comic Trends – Das Erfolgsrezept für Comics

Comics über bekannte Persönlichkeiten und aktuelle Themen, die unsere Gesellschaft stark beschäftigen, zeichnen – so lautet das Erfolgsrezept. Und am besten in einem schnellen s/w Stil, um auch schnell fertig zu werden. Über s/w Comics freuen sich Verlage sehr, denn der Druck von Farbcomics ist wesentlich teurer.

Viele Comiczeichner übernahmen das Erfolgsrezept der Comicbiografien und wurden ebenfalls erfolgreich. Dieser Comic Trend kann euch helfen bei einem Verlag unterzukommen.

Comic Trends – Tipp für Comiczeichner:

  • Persönlichkeit der Weltgeschichte suchen. Sucht nach einem Jubiläum oder besonderen Jahrestag.
    Beispiel: in zwei Jahren eröffnet Berlin das Humboldt Forum. Es ist das Alexander von Humboldt Jubiläum und die Stadt Berlin bereitet sich jetzt schon auf dieses besondere Datum vor. Eine Comicbiografie über Humboldt ist für viele Verlage sicher sehr interessant.
  • Aktuelles Thema, dass unsere Gesellschaft gerade stark beschäftigt und ständig in den Medien zu finden ist
  • eignet euch einen s/w Stil an, der Emotionen anspricht und lebendig erscheint
  • macht 5 bis 10 Probecomicseiten. Bastelt euch eine Konzeptmappe für eine Bewerbung und geht hausieren.

Am besten bewirbt man sich auf einer Messe wie z.B. auf der Frankfurter Buchmesse. Einige Verlage haben sogar spezielle Termine für Mappensichtungen. Es ist immer ein großer Vorteil, wenn die Verlage euch persönlich kennen lernen und sie direkt erkennen können, ob die Chemie zwischen euch stimmt. Denn nicht nur eure Ideen und Comiczeichnungen müssen überzeugen, sondern auch eurer Charakter und Einstellung zur Arbeit.

Frankfurter Buchmesse
11.-15.10.2017
Eintritt 19 Euro (14 Euro ermäßigt)

Comic-Tag für Fachbesucher, Freitag, 13. Oktober:

Ab 14:00 Uhr: Guided Tour Graphic Novel and Comic in englischer Sprache (ca. 1 ½ Stunden)
Von 16:00 bis 17:00 Uhr: Veranstaltung des Gastlands auf der International Stage in Halle 5.1 (1 Stunde)
Ab 17:00 Uhr: Graphic Novel Reception neben der International Stage in Halle 5.1. Hier trifft sich die Branche bei Snacks und Getränken zum Netzwerken.

Der Eintritt ist frei. Um Registrierung per Mail an diemer@book-fair.com wird gebeten.

Mehr Infos über Comics und Beruf des Comiczeichners auf www.comiczeichner.tv – Comiczeichner gesucht

 

KOMMENTARE

Kommentare

Schreibe einen Kommentar