7000 EURO Comic und Manga Zeichenwettbewerb

Japan sucht weltweit neue Comiczeichner Talente und hat deswegen einen neuen Comic und Manga Zeichenwettbewerb ins Leben gerufen. Comiczeichner, Mangazeichner, Profis und Anfänger – jeder hat die Chance beim SHONEN JUMP+ und MEDIBANG Zeichenwettbewerb mitzumachen. Es winken hohe Geldpreise und Publikationen im JUMP+ Magazin des Verlags Shueisha.

Natürlich gehen japanischen Verlage nicht die Zeichner aus und es gibt unglaublich viele tolle Talente in Japan, aber man ist nicht mehr so verschlossen wie vor einigen Jahren und die Suche nach neuen Manga Hits ist groß. Ebenso versucht man eComics und eMangas verstärkt zu promoten und Anbieter wie MEDIBANG durch solche Wettbewerbe bekannt zu machen. Die Zukunft liegt im digitalen Lesen von Manga und Comic, deswegen entwickeln viele Verlage neue Strategien, um Leser ans digitale Lesen zu gewöhnen. In Zeiten von Scanlations und Internet Flatrates ist das Lesen von Onlinemangas kein Problem mehr. Bis aber Manga und Comics auf Papier verschwinden, wird es noch eine lange Zeit dauern und wahrscheinlich werden die nicht ganz verschwinden. Vielleicht können VHS Kassetten verschwinden, aber Schallplatten nicht. So wird es auch Büchern ergehen.

Zurück zum 7000 EURO Comic und Manga Zeichenwettbewerb:

Einsendeschluss: 17. März 2016

Umfang des Manga Beitrags. max. 50 Seiten (Leserichtung ist egal). Keine Copyright geschützten Figuren und Inhalte für die Beiträge

Beitrag: einen MediBang Account machen und sein Werk dort online stellen. Richtig markieren bzw. taggen unter JUMP+MANGACONTEST taggen. Genaue Informationen zum Wettbewerb und hochladen des Beitrags unter: JUMP+ MEDIBANG MANGA CONTEST

Es winken hohe Geldpreise und Veröffentlichungen im JUMP+ Magazin.

Die Manga Zeichenwettbewerb Preise lauten:

  1. 1000 000 Yen und eine Publikation in JUMP+. Eine Million Yen sind fast 7500 Euro.
  2. 300 000 Yen und eine Publikation in JUMP+.
  3. 100.000 Yen

Falls die Beiträge der Teilnehmer nicht qualitativ gut genug sind, dann gewinnt keiner und es wird kein Geld ausgezahlt.

comic_manga_wettbewerb

Wer jetzt denkt, das ist die Chance ein großer und berühmter Manga-ka in Japan zu werden, sollte realistisch denken. So einfach ist das nicht. Die Anforderungen für Zeichner in Japan sind wesentlich höher. Der Druck und Kontrolle der Redakteure für westliche Zeichner kaum zu ertragen. Besonders bei großen Verlagen herrscht eine sehr starke Konkurrenz- und Existenzangst, die am Ende die Zeichner ausbaden müssen. Wer trotzdem in Japan Manga-ka werden will muss nicht an Wettbewerben teilnehmen. Viele Zeichner aus Deutschland haben ihren Platz in Japan gefunden. Zum Beispiel der junge Davi Nathanael, der über seine Arbeit und Leben als Manga-ka in Japan regelmäßig bloggt und interessante Einblicke gewährt. Auf jeden Fall sollte man die japanische Sprache beherrschen (muss nicht perfekt sein, aber ihr solltet euch verständigen können) und ein Verständnis für die Kultur haben. Die Zeichnerin Carolin Eckhardt lebt seit Jahren in Japan und hat dort sogar eine Mangaschule besucht. Sie veröffentlicht regelmäßig ihre Bildergeschichten und macht sich nicht nur in Japan einen Namen. Ihr Manga GUTEN TAG wird von Shueisha verlegt und kann hier betrachtet werden. Und man muss nicht nur die Sprache beherrschen, sondern auch eine Menge Papierkram erledigen und Glück haben. Es ist unheimlich schwierig eine Arbeitslizenz zu bekommen…

Der erste deutsche Comiczeichner, der in Japan veröffentlichen durfte war Matthias Schultheiss. Er erhielt Anfang der 90er Jahre einen Auftrag des japanischen Verlaghauses Kodansha. Nachdem 400 Seiten gezeichnet waren stoppte der Verlag den Auftrag und der Manga von Matthias Schultheiss verschwand in den geheimen Schubladen des Verlags. Daraufhin zog sich der Comiczeichner von der Comicszene zurück und arbeitete im TV- und Filmbereich. Im Jahr 2008 bekam er eine neue Chance von Kodansha und er durfte zwei Werke veröffentlichen. Es war sein großes Comeback als Comiczeichner.

Aber wie ihr sehen könnt, es ist möglich. Ein Zeichenwettbewerb wie der von JUMP+ ist eine gute Gelegenheit ein wenig in die japanische Welt reinzuschnuppern, besonders für die jungen Zeichner unter uns. Sogar wenn man nicht gewinnt, ist es eine gute Erfahrung und ein weiterer Schritt zum Traum des berühmten Mangazeichners. Alle Teilnehmer des Wettbewerbs erhalten von professionellen Redakteuren aus Japan Feedback.

Comic und Manga Zeichenwettbewerbe 2016 – Liste

Weitere Comic und Manga Zeichenwettbewerbe findet ihr auf unserer COMICZEICHNER Website. Wir haben dort eine Liste mit aktuellen und den wichtigsten Wettbewerben online gestellt. Diese Liste wird regelmäßig ergänzt.


Es gibt im Moment auch den MANGA AUDITION Wettbewerb, der regelmäßig veranstaltet wird. Auch hier können Zeichner (Profis und Anfänger) eine Menge Geld gewinnen und auf eine Veröffentlichung hoffen. Wer eher Comics im westlichen Zeichenstil zeichnet, der kann noch bis zum 4.1.2016 am FUMETTO Comicwettbewerb teilnehmen.

KOMMENTARE

Kommentare

1 Gedanke zu “7000 EURO Comic und Manga Zeichenwettbewerb

Schreibe einen Kommentar