Black Panther

Wer ist BLACK PANTHER? und der erste Trailer

Im Marvel Superhelden Universum spielten Figuren wie Black Panther, Iron Fist oder Luke Cage oft nur Nebenrollen. Dank Hollywood und den preiswerten Lizenzen (unbekannte Superhelden und Nebencharakter sind nicht so teuer wie die bekannten Superhelden wie Spider-Man oder Iron Man) konnten die Filmemacher aus den Nebencharakteren interessante Hauptcharaktere erschaffen. Mit BLACK PANTHER scheint wieder ein spannendes Werk in die Kinos zu kommen.

Die Tatsache, dass es farbige Superhelden auf der ganzen Welt sehr schwer haben und man sogar eine rassistische Benachteiligung vermuten könnte, gab dem ganzen Marvel und DC Comicuniversum oft einen faden Nachgeschmack, aber seit einigen Jahren ändert sich das. Mit Film Charaktere wie Nick Fury setzte man ein politisches Statement und heute bekommt endlich der erste farbige Superheld einen eigenen Marvel Film. Davor gab es natürlich HANCOCK mit Will Smith in der Hauptrolle, doch das war eher Superhelden Comedy mit typischen Vorurteilen.

Doch wer ist BLACK PANTHER?

Die Figur BLACK PANTHER wurde im Jahre 1966 von Stan Lee und Zeichner Jack Kirby erschaffen (eigentlich haben wir fast alle Superhelden Jack Kirby zu verdanken, Stan Lee ist eigentlich nur die Person, die damit das große Geld gemacht hat, aber das ist ein anderes Thema). Im FANTASTIC FOUR Comicheft Nummer 52 (Juli / 1966) hatte BLACK PANTHER seinen ersten offiziellen Auftritt und gilt deswegen als erster farbiger Superheld der Comicgeschichte. In den Comics ist er mit STORM von den X-MEN verheiratet.

Eigentlich ist der Begriff BLACK PANTHER ein Adelstitel, denn nur der König des afrikanischen Landes Wakanda darf sich BLACK PANTHER nennen. Als BLACK PANTHER muss der König sein Land regieren und beschützen. Dafür wird er mit Drogen gedopt und erhält einen fast unzerstörbaren Kampfanzug mit Krallen.

Wakanda ist ein verborgener Hochtechnologiestaat in Afrika, in dem sich eine künstliche Intelligenz um das Wohlergehen der Bürger kümmert. Es gibt keinen Hunger und es herrscht Frieden, doch das Glück ist von der Aussenwelt und der Machtgier der Weißen bedroht.

Stan Lee war immer ein Geschäftsmann und wusste die Zeichen der Zeit zu erkennen. Im Jahre 1966 war die Bürgerrechtsbewegung BLACK PANTHER PARTY sehr aktiv. Das Motiv des Black Panthers wurde schon früh von der Lowndes County Freedom Organization (LFCO) genutzt und sie machten es zum Symbol des Black Power Movements. So stand das Symbol des BLACK PANTHER sicher Pate für den Marvel Superhelden.

Als der Bürgerrechtler Malcom X im Jahre 1965 ermordet wurde, gingen die Menschen in USA auf die Straße. Bei den Protesten ermordete das amerikanische Militär und die Polizei über 300 farbige US Bürger. Daraufhin gründeten zwei junge Männer namens Huey Newton und Bobby Seale aus Kalifornien die BLACK PANTHER PARTY FOR SELF-DEFENSE.

Als im Jahre 1967 Huey Newton von der Polizei angeschossen und verhaftet wurde, gingen sogar weiße US Bürger auf die Straße. Der Kampf zwischen der rassistischen Bevölkerung der US gegen Farbige schien zu eskalieren. Das FBI unter der Führung von J. Edgar Hoover began die Bewegung zu unterwandern, Mitglieder mit gefälschten Beweisen zu erhaften und zu ermorden. Zwei Tage nach der Ermordung Martin Luther Kings am 4. April 1968 wurde das Panthermitglied Bobby Hutton getötet. Zwischen 1967 und 1970 wurden rund 40 Mitglieder getötet und über 85 schwer verletzt. Noch heute sitzen ehemalige BLACK PANTHER Mitglieder im Gefängnis…

BLACK PANTHER ist mehr als ein Titel oder Superheld. Es ist ein Symbol und ein Denkmal für den Freiheitskampf unterdrückter Minderheiten.

Ta-Nehisi Coates, der wichtigste afroamerikanische Autor der Gegenwart, schreibt jetzt die Geschichten für die Comicreihe. Quelle br plus

BLACK PANTHER Kino Starttermin

Am 15.2.2018 kommt BLACK PANTHER ins Kino. In der Hauptrolle sehen wir Chadwick Boseman („Gods of Egypt“) als BLACK PANTHER. Zur Seite stehen ihn die Oscar-Gewinnerin Lupita Nyong‘o („Stars Wars: Das Erwachen der Macht“, „12 Years A Slave“), Oscar-Preisträger Forest Whitaker („Star Wars: Rogue One“, „Arrival“) und die Oscar-nominierte Angela Bassett („London Has Fallen“, „American Horror Story“).

Regie übernahm Ryan Coogler, der für die großartigen Filme Nächster Halt: Fruitvale Station und CREED verantwortlich ist.

Mehr Infos und aktuelle Videos auf der offiziellen MARVEL Facebook Seite.

KOMMENTARE

Kommentare

Schreibe einen Kommentar