Filmtipp A QUIET PLACE von John Krasinski

Kennt ihr den Film A QUIET PLACE mit und von Schauspieler
John Krasinski? Wenn nicht, dann solltet ihr das schnell ändern, denn der zweite Teil kommt schon nächstes Jahr in die Kinos.
Der Horror-Thriller macht alles richtig. Superspannend, extrem emotional und direkt am Anfang des Films eine Szene, die Bauchschmerzen hinterlässt. Ich habe am Ende des Films Rotz und Wasser geheult.
John Krasinski darf man nicht unterschätzen. Der Mann ist eher als Schauspieler bekannt, aber er kann viel mehr. Für den Film A QUIET PLACE hat er das Drehbuch geschrieben, die Regie übernommen, eine Hauptrolle gespielt und sogar ab und zu in das Kostüm eines Monsters geschlüpft.
Seine Ehefrau Emily Blunt hat die weibliche Hauptrolle im Film übernommen und ihm bei Drehbuch geholfen. Wer nicht gespoilert werden will, der hört jetzt auf zu lesen und schaut sich den Film direkt an. Gibt es gerade gratis für Amazon Primer.

A QUIET PLACE war ein Überraschungserfolg. Zuschauer und Kritiker waren begeistert, trotzdem kennen den Film noch viel zu wenig Menschen. Dabei ist es wirklich ein Film, den man gesehen haben muss. Besonders für alle, die auf Endzeit-Storys und Monsterfilme stehen.

John Krasinski musste hart für diesen Film kämpfen und für seine Vorstellung bestimmte Szenen so zu machen, wie sie jetzt im Film zu sehen sind.

In A QUIET PLACE versucht eine Familie in einer verlassenen Welt zu überleben. Aliens oder Dämonen haben die Welt überrannt und machen Jagd auf die letzten Überlebenden. Wer ein Geräusch macht, der ist so gut wie tot, denn die Aliens haben ein unglaubliches Gehör und stürzen sich in Sekunden auf einen.

Die Dramaturgie des Films ist großartig. Direkt am Anfang sehen wir einen kleinen Jungen, der gerne ein Spielzeugraumschiff haben möchte. Wie alle Spielsachen macht dieses Geräusche. In letzter Sekunde kann der Vater den Jungen das Spielzeug aus der Hand reißen. Holt die Batterien aus dem Spielzeug und gibt seinen Sohn eine Standpauke in Gebärdensprache. In einer Welt, wo das leiseste Geräusch tödlich ist, gibt es keinen Platz für Spielsachen, die Geräusche machen. Aber kann das ein vierjähriger Junge wirklich verstehen?

Wie das Schicksal es so will, gibt ihm die große Schwester das Spielzeugraumschiff zurück, weil sie eben ein gutes Mädchen ist und ihren kleinen Bruder eine Freude machen möchte. Natürlich geht das Spielzeug an und die Monster tauchen auf.

An dieser Stelle hört das Hollywood-Feeling auf, denn die Monster töten den Jungen vor den Augen seiner Familie. Und wir sind erst in den ersten Minuten des Films. Was danach folgt, ist herzzerreißend, traurig, spannend und brutal.

Die ersten 10 Minuten von A QUIET PLACE

Die Zeit vergeht und die Familie versucht mit der neuen Situation klar zu kommen. Die Tochter gibt sich die Schuld und denkt ihr Vater hasst sie, ihr Vater versucht verzweifelt die Familie zu beschützen und mit seinen eigenen Schuldgefühlen klar zu kommen, während die Mutter schwanger ist und sich auf die Geburt vorbereitet. Und hier fragen sich die Zuschauer, wie wollen sie ein Baby in die Welt bringen, wenn überall Monster lauern, die auf das kleinste Geräusch reagieren…

Der Film hat kein Happy End und gleichzeitig hat es ein Happy End. Schauspieler John Krasinski hat es der ganzen Welt gezeigt, wie man heutzutage einen anständigen Horrorfilm macht.

Im Mai 2020 soll A QUIET PLACE 2 ins Kino kommen. Wenn ihr einen guten Film sehen wollt und ihr A QUIET PLACE nicht kennt, dann solltet ihr nicht lange zögern.

A QUIET PLACE auf Amazon Prime ansehen.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.