Käpt´n iglo Comics

Ein Comic entsteht – Käpt´n iglo Comics

Ein Comic entsteht – Käpt´n iglo Comics sind da! Bei meinen gestrigen Supermarkt Besuch entdeckte ich die neue und kostenlose Käpt´n iglo Broschüre. Da musste ich grinsen und habe mir direkt einen Stapel der Hefte mitgenommen. Seit meiner Kindheit mag ich Fischstäbchen sehr, doch das war nicht der Grund meiner Gier nach diesen Heften. 

In der neuen Käpt´n iglo Broschüre sind Comics und Illustrationen von mir zu finden. Vor einigen Wochen hatte ich den Auftrag bekommen die offiziellen Käpt´n iglo Comics zu zeichnen. Wie immer spielt die Zeit eine große Rolle bei solchen Jobs. Alles musste schnell fertig werden. Die Deadlines (Abgabetermine) sind immer tödlich, doch ich bin schon über 20 Jahre als Illustrator und Comiczeichner tätig. So lernt man mit Zeitdruck zu arbeiten. Arbeitsaufteilung heißt das Zauberwort. Mit meinem Kollegen Hiroaki Ando setzen wir uns gemeinsam daran die Käpt´n iglo Comics rechtzeitig fertig zu kriegen. Die größte Herausforderung dieses Jobs war es die gelieferten Geschichten mit den zahlreichen Text auf einigen wenigen Comicseiten unterzubringen.

Käpt´n iglo Comics – Characterdesign

Doch bevor die Comics gezeichnet werden konnten, musste die Figur des Käpt´n iglo entwickelt werden. Ich zeichnete einige Characterdesigns und der Kunde durfte sich dann das Beste aussuchen. Hier und da wurde noch an einigen Stellen der Figur gearbeitet und ausgebessert. Wie man sehen kann, zeichne ich meine Skizze meistens immer noch analog. Das heißt, mit Bleistift und Fineliner. Heutzutage zeichnen die meisten Illustratoren digital, aber manchmal muss es auch ein Stift tun. Die Reinzeichnung der Figur, das Tuschen habe ich digital gemacht. Fürs digitale Zeichnen und Tuschen benutze ich das Grafikprogramm Mangastudio (Clipstudio).

Käpt´n iglo comics

Als die Hauptfigur der Käpt´n iglo Comics fertig war, konnte ich mit den Comicseiten anfangen. Layouten, Reinzeichnungen und Veränderungen standen an. Immer in Kontakt mit dem Kunden, denn Kommunikation ist das allerwichtigste bei kreativen Aufträgen. Ich lasse mir jede Kleinigkeit immer absegnen, denn so ist man immer auf der sicheren Seite und man kann immer eine Menge Zeit sparen. Es wäre fatal gewesen, wenn ich einfach direkt das ganze Comic fertig gemacht hätte und alles wieder hätte neu machen müssenn. Ich sage immer, in meinen Aufträgen steckt immer 70% Kunde und 30% Illustrator drin. Wir, mein Team und ich, sind in erster Linie Handwerker, die gesagt bekommen was und wie sie etwas umsetzen sollen. Der Kunde bestimmt Stil, Story und Vermarktung. Wir sind gute grafische Soldaten. 🙂

comiczeichner iglo

Als die s/w Fassung der Käpt´n iglo Comics fertig war, musste Farbe her. Dafür holte ich mir Verstärkung. Mein Kollege und Freund Hiroaki Ando gab bei der Koloration richtig Gas. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen. Zum Schluss musste alles gelettert werden. Die Sprechblasen und Texte mussten auf die fertigen Comicseiten. Bei diesen Auftrag war es eine echte Herausforderung, denn es musste echt eine Menge Text auf die Comicseiten eingesetzt werden. Da hilft die jahrelange Erfahrung. Es geht nicht nur um den richtigen Font, sondern um Millimeter-Arbeit. Der Lesefluss und die Bildkomposition dürfen nicht zerstört werden.

Käpt´n iglo Comics – Das Leben eines Comiczeichners

Irgendwie schafft man immer die Dinge rechtzeitig fertig zu stellen. Sogar, wenn man einige Nächte durchmachen muss. So ist die Welt der Selbstständigen und Kreativen. Also, wenn einer von euch in Zukunft als Illustrator oder Grafiker in den Medien arbeiten möchte, der  muss sich auf schlaflose Nächte und eine Menge Stress gefasst machen. Manche Jobs sind leicht, andere sehr schwer. Eine geregelte Arbeitszeit gibt es eigentlich nicht. Man arbeitet eigentlich 70 bis 100 Stunden die Woche. Schon eine Menge Illustratoren und Selbstständige sind an diesen harten Arbeitsverhältnisse körperlich und seelisch zugrunde gegangen.

Da ich schon lange dabei bin, habe ich gelernt auf mich aufzupassen und nur Jobs anzunehmen, die ich wirklich in der Lage bin zu machen. Viele Anfänger und unerfahrene Illustratoren sind am Anfang ihrer Karriere hochmotiviert. So nehmen sie fast jede Herausforderung an. Auch der Geldmangel zwingt viele Kreative Jobs anzunehmen, die sie am Ende kaum oder nicht rechtzeitig zu Ende machen können.

Realistisch und ehrlich zu sich selbst sein wird in den wenigsten Berufsschulen, Akademien und Hochschulen gelehrt. Man lernt Techniken und Abläufe einer Produktion, wie sie sein sollten, aber die Realität sieht immer ganz anders aus. Ein wenig Realität erlebt man bei einem Praktikum, aber das ist nur eine leichte Simulation des echten Berufsleben. Das richtige Arbeitsleben in den Medien ist ganz anders und so erleben viele Kreative ein blaues Wunder, wenn es richtig ernst wird. Es fängt schon bei Dingen wie Krankenkasse an. Als Selbstständiger ist man für alles selbst verantwortlich und die ganzen Begünstigungen als Student fallen weg. Plötzlich ist man nicht mehr bei den Eltern mitversichert oder aus 80 Euro Versicherungsgebühren können über Nacht direkt 200 bis 300 Euro werden. Sorry – Ich schweife ab. Wer mehr über den Beruf des Illustrators oder Comiczeichners erfahren möchte, kann meine Workshops oder Comictage besuchen.

Käpt´n iglo Comics – Download

Die Käpt´n iglo Comics sind fertig, gedruckt und ausgeliefert. Wer die Comics nicht im Supermarkt finden kann, der hat auch die Chance sich alles online und kostenlos zu downloaden: Käpt´n iglo Comics zum Ausmalen und Lesen

kaeptn_iglo_3

Comiczeichner gesucht?

Die nächsten Jobs stehen an und falls ihr einen guten Comiczeichner oder Illustratoren sucht, unter www.gratisgrafik.de findet ihr uns. Dort findet ihr zahlreiche Arbeitsproben und eine Preisliste über unsere Dienstleistungen.

KOMMENTARE

Kommentare

Schreibe einen Kommentar