Fotokalender-Test

Nächste Woche ist es soweit, die Schwiegermutter hat Geburtstag und weil sie sich wie jedes Jahr nichts wünscht, wird auch nichts mitgebracht… Nein, natürlich nicht, aber Blumen oder Schokolade können natürlich nicht immer des Rätsels Lösung sein. Etwas Persönliches mit Bildern der Enkel wäre doch schön. Und so bin ich beim stöbern durchs Internet auf druckstdu.de gestoßen. Bei druckstdu.de ist es möglich Fotokalender selbst zu gestalten und drucken zu lassen. Eine sehr innovative und individuelle Geschenkidee, so kann man bspw. einen schönen Jahreskalender der Enkelkinder erstellen lassen.

Die Auswahl

Erst einmal konnte ich mich zwischen verschiedenen Modellen wie Wochen-, Monats- und Jahreskalender entscheiden. Form und Größe können auch noch ausgewählt werden. Die Größen reichen von Mini bis XXL, also ist hier für jeden Anlass die Chance einen passenden Kalender zu finden. Desweiteren kann man noch zwischen Tisch- und Wandkalender entscheiden. Ich habe mich für einen Monatswandkalender in DIN A4 entschieden, der mich nur 9.99 Euro kosten wird. So, nachdem ich nun meine Kalenderauswahl getroffen habe, müsste ich eigentlich mit dem Gestalten loslegen können. Aber zuvor kann ich mich noch zwischen der Offline-  und Onlinegestaltung entscheiden. Ich entscheide mich für die Onlinegestaltung, um mir das Herunterladen der Offlineversion zu schenken. Bevor die Gestaltung los gehen kann, muss ich mich zwischen dem XXL Designer und dem Mini Designer entscheiden. Hier reicht der Mini Gestalter vollkommen aus, wenn das Geschenk einfach nur als kleines Mitbringsel gedacht ist.

 

Die Gestaltung

Jetzt geht’s zur Gestaltung, die sogar für mich als Laie wirklich kinderleicht ist. Ich kann den Startmonat bestimmen und für jeden Monat ein neues Deckblatt auswählen oder auch alle einheitlich lassen. Ob mit Weihnachtskugeln, Blumen, Punkten oder einfach ganz neutral, ist hier jedem selbst überlassen. Jede Kalenderseite hat dazu noch Platz für einen Text, den man farblich unterlegen kann. Fotos lassen sich sehr schnell hochladen und ganz einfach einfügen. Das Gestalten des Kalenders hat jetzt wahrscheinlich genau so lange gedauert, als wenn ich mit dem Rad in die Stadt gefahren wäre um eine Blume zu kaufen, jedoch ist diese Variante deutlich besser.

druckstdu

Die Bezahlung

Nachdem ich mir nochmal meinen kompletten Kalender angesehen habe und mit dem ziemlich zufrieden bin, kommt es nun zur Bezahlung. Vorerst muss ich wie so üblich meine Versand- und Rechnungsadresse angeben, sowie meine Emailadresse und die AGB bestätigen und mir überlegen, ob ich den druckstdu.de Newsletter per Mail erhalten möchte. Ich gebe beiden ein Häkchen und weiter geht’s zur Versandauswahl. Zwei Versandarten liegen zur Auswahl, die ganze normale Versandart durch DHL, die nach 5 Werktagen, dass druckstdu.de Unternehmen verlässt oder die Expressversand Variante, welche sich schon nach 2 Tagen auf den Weg macht. Mir genügt die einfache Form des Versands, die mich 3,99 Euro kostet, da es noch ausreichend Zeit ist bis zum Geburtstag. Bei der Zahlungsart kann ich zwischen dem Lastschriftverfahren, Kreditkartenzahlung, Paypal und Nachname auswählen. Ich wähle das Lastschriftverfahren und klick auf den Kaufen-Button. Schon nach wenigen Sekunden habe ich die Bestätigungsmail erhalten.

 

Ergebnis

Nach gut einer Woche hat mich das Paket mit meinem Kalender erreicht und ich bin absolut zufrieden. Für das kleine Geld und den kurzen Zeitaufwand hab ich nun ein sehr persönliches Geschenk der Familie (quasi ein kleines Familienalbum mit Kalenderfunktion), welches der Schwiegermutter ganz bestimmt gefallen wird. Ich kann dementsprechend druckstdu.de absolut weiterempfehlen, wenn Ihr mal eine neue Geschenkidee braucht. Und falls euch das Produkt nicht gefallen sollte, bietet druckstdu.de eine Geld-zurück-Garantie, welche ihr innerhalb von 14 Tagen nutzen könnt. Es müssen keine Gründe genannt werden, es müssen nur die Kosten für den Hin- und Rückversand gezahlt werden.

KOMMENTARE

Kommentare

Schreibe einen Kommentar